UNSERE GESCHICHTE…

Die Geschichte…

…beginnt in den achtziger Jahren, als ein Paar von Süd-Holland aus begann, seine Vision von einem besonderen Gästehaus mit einer Kunstglaserei und einem dazugehörigen Museum umzusetzen… Klein-Holland hier in Kapfenstein.

Das Haus wurde mit viel, sehr viel Liebe zum Detail entworfen, gebaut und Stück für Stück mit Leben erfüllt. Dazu suchten beide auf Kunst- und Antikmärkten in ihrer damaligen Heimat nach besonderer Einrichtung, die das ganze Haus auf eindrucksvolle Weise prägt. Wie jedes Zimmer haben auch die Einrichtung und die verwendeten Materialien eine eigene Geschichte.
Durch Freunde und auch bei anderen, unmöglich zu planenden Gelegenheiten, fanden antike Holz- und Steinböden und besonderes Mobiliar den Weg zu ihnen…und von dort nach Kapfenstein.

Viel Liebe zum Detail

Der Boden des Bacchus-Kellers z.B. wurde aus einer 500 Jahre alten Kirche gerettet, wo er nicht mehr verwendet werden sollte und hier zusammen mit Kirchenbänken, der selbstentworfenen und selbst gebauten Bar samt Hockern und Tischen eine außergewöhnliche Atmosphäre verleiht.

Im Dachgeschoß des Hauses fand ein Bett mit Löwenfüßen aus Belgien seinen Platz und gab so dem „Albert-Zimmer“ seinen Namen, im Obergeschoß war es ein Himmel mit dem Geburtsjahr von Kaiser Franz Josef, der dem „Sisi-Zimmer“ das Krönchen aufsetzte und damit die einzigartige Stimmung noch unterstreicht.

Als Kunstglaser und Glasmaler (tätig u.a. für das niederländische Königshaus) baute der ehemalige Hausherr Fenster, Türen, Lampen und Möbel in liebevoller handwerklicher Arbeit für das gesamte Haus. Die kreativen Ideen seiner Frau setzte er mit Hingabe und Kunstfertigkeit um. Skizzen und Entwürfe seiner Arbeit sind heute noch im Haus zu sehen.

Eröffnung des Gästehauses

Im Jahr 2006 eröffnete das Gästehaus als Familienbetrieb und freute sich wachsender Beliebtheit, ebenso wie die Workshops in Glasmalerei und Bleiglaserei. Die Pläne, das Haus, um einen Ausstellungsraum mit Galerie und Ferienappartements zu erweitern, konnte das Paar nicht mehr verwirklichen. Im Jahr 2017 fiel die Entscheidung, aus privaten Gründen wieder in die alte Heimat zurückzukehren, womit leider auch die Kunstglaserei und deren Kurse nicht mehr weitergeführt werden konnten.

…und es geht weiter.

Das liebevolle Ambiente des Hauses begeisterte und berührte die Familie Wöber vom ersten Moment an und sie übernahmen 2018 das Haus und führt es nun im Sinne der Erbauer weiter. Nach einer umfassenden Renovierung und Restaurierung, die das Flair des Hauses vollständig erhielt, startete noch im gleichen Jahr der Aus- und Umbau des bereits begonnenen Vorhabens.

Unsere Vision

…einen Ort zu schaffen, an dem sich viele Menschen treffen können. Ein Seminar-/ Gemeinschafts-/ Vortrags-/ Besprechungs-/ Klausur-/ Aktivitäts- und Energiezentrum. Der 110 m² Multifunktionsraum (in 3 Bereiche teilbar), die 270 m² Sonnen-Terrasse, der 3.000 m² Hang-Garten mit Ruhezonen. Entspannung und Wellness-Momente bietet Ihnen unser Haus mit temperiertem Salzwasserpool mit Grander® Wasserbelebung und Sauna.

Ein Gemeinschaftsprojekt

Wenn Sie Interesse an einer Zusammenarbeit haben bzw. diesen Ort für Schulungen, Vorträge, Seminare, Besprechungen, Klausuren, Tanz, Sport, Pilates, Taiji, Yoga,…..nützen möchten, dann schreiben Sie uns an info@klein-holland.at.

Wir freuen uns sehr auf Ihre Nachricht, Kommentare, Fragen und Anregungen!